Buchvorstellung: Schneewittchen muss sterben

Vielleicht hat ja einer von euch noch Urlaub oder einfach mal wieder Zeit sich ein gutes, spannendes Buch zu schnappen und es nicht mehr wieder aus der Hand zu legen. Da habe ich eine Idee für euch. „Schneewittchen muss sterben“ von der Autorin Nele Neuhaus. Super spannend, mitreißend und man will unbedingt wissen wie es weiter geht. Mir ging es auf jeden Fall so. Innerhalb von 4 Tagen hatte ich es durch. So nun zum Inhalt des Buches:

DSCN5555„An einem düsteren Novembertag finden Bauarbeiter auf dem stillgelegten Flugplatz der US-Armee in Eschborn ein menschliches Skelett, nur wenig später wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vergangenheit: Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunusort Altenhain zwei Mädchen. Ein Indizienprozess brachte den mutmaßlichen Täter hinter Gitter. Nun ist er in seinem Heimatort zurückgekehrt. Als erneut ein Mädchen vermisst wird, beginnt im Dorf eine Hexenjagd.“ (Zitat: Schnnewittchen muss sterben)

Also wer das nicht spannend findet, dann weiß ich auch nicht 😉 Viel Spaß beim Lesen.

Ich wünsche euch eine schöne sonnige Woche.

Schöne Grüße

Britta

 

Zeitschrift: Landfee

Heute möchte ich euch mal eine echt schöne Zeitschrift vorstellen. Nämlich die Landfee, diese habe ich letztes Mal beim stöbern in den Zeitschriftenregalen gefunden und fand diese sofort super toll.

DSCN5517

Die Landfee ist 4 mal im Jahr zu kaufen. Je nach Jahreszeit werden dort Tipps gegeben zum Garten, Backen, Kochen, Dekorieren, Reportagen über Frauen die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben und noch vieles, vieles mehr……….

DSCN5518DSCN5521DSCN5520DSCN5519Es lohnt sich auf jeden Fall dort einen Blick hinein zu werfen und sich inspirieren zu lassen. Ich bin echt angetan von der Landfee und werde sie mir nun zu jeder Jahreszeit gönnen. Ich freue mich schon richtig auf die nächste Ausgabe, aber das ist noch so lange hin. So lange werde ich dann noch immer wieder in den anderen Ausgaben stöbern ……

Ich wünsche euch einen schönen und entspannten Tag

Schöne Grüße

Britta

Pfingstrosen selbst genäht, aus Tildas Haus

Da leider bei mir blühende Blumen im Haus nicht so lange überleben (ich vergesse sie leider immer zu giessen 🙁 ) habe ich nun Rosen genäht. Diese überleben definitiv bei mir länger und sind ein schöner Blickfang auf dem Tisch

Die Vorlage habe ich aus dem Tilda-Buch „Tildas Haus“. Auch hier sind wunderschöne Ideen und Anregungen die gut umsetzbar sind. Und ganz ehrlich, auch nur zum anschauen ist das Buch super schön.

DSCN5351DSCN5348

Die Anleitung ist einfach und gut beschrieben.

DSCN5335Hier nun meine selbstgenähten Rosen. Diese habe ich draussen bei den frisch eingepflanzten Frühlingsblumen fotografiert. Ich habe rosatöne gewählt, da ich finde das diese Farben am besten kombinierbar sind.

DSCN5336DSCN5337DSCN5338

Die schönen Rundungen der Rosen entstehen je nachdem wie fest man den Stoff am unteren Ende beim aufwickeln zusammen näht.

DSCN5340DSCN5341

Vielleicht habt ihr ja nun auch Lust bekommen euren Tisch mit diesen schönen Blüten zu schmücken…..

Ich wünsche euch noch einen schönen und entspannten Tag.

Schöne Grüße

Britta

Buchvorstellung: Wo die Hoffnung blüht

Als wir in Thailand waren habe ich mal wieder ein schönes Buch gelesen. Wie beim dem letzten Buch, welches ich euch vorgestellt habe, denkt man vom Titel her …“ist das schnulzig“……

Aber ich wurde mal wieder eines besseren belehrt. Ich lese immer die ersten zwei Seiten an. Wenn mir diese gefallen und ich das Gefühl habe dieses Buch kann ich so weglesen, dann ist das auch bis zur letzten Seite so. Wie bei diesem Buch……

DSCN5370DSCN5372

Wo die Hoffnung blüht, von Lesley Pearse

„Fifi ist jung und reich, sie kennt nur die Sonnenseiten des Lebens. Als sie sich in Dan verliebt, ist ihre Familie entsetzt. Ihre Tochter soll die Frau eines einfachen Maurers werden? Doch Fifi lässt sich nicht beirren. Heimlich heiraten die beiden jungen Leute. Trotz der ungewohnt ärmlichen Verhältnisse, in denen sie jetzt leben muss, ist Fifi mehr und mehr von den Menschen fasziniert. Fifis Neugier gilt vor allem den Muckles, die im Haus gegenüber leben. Als sie jedoch versucht, das jüngste Kind der Familie vor den gewaltsamen Übergriffen des Vaters zu schützen, ahnt sie nicht, das sie damit nicht nur sich, sondern auch Dan und ihre eigene Familie in Gefahr bringt. Denn hinter der Fassade der Muckles brodelt ein Sumpf aus Verbrechen.“ (Zitat)

Wirklich spannend. Beim Lesen habe ich die Zeit vergessen. Es gibt immer wieder Verstrickungen unter den Personen in dem Buch, womit man nie gerechnet hätte. Die Schriftstellerin erinnert mich ein wenig an Charlotte Link. In der Stadbücherei habe ich gesehen, dass sie schon so einige Bücher auf den Markt gebracht hat. Diese werde ich mir mal zu Gemüte führen.

Euch viel Spaß beim Lesen und einen schönen Tag.

Schöne Grüße

Britta

 

Sommerliche Piratentücher selbst genäht

Meine liebe Arbeitskollegin sprach mich letzte Woche darauf an, ob ich ihr nicht ein Piratentuch nähen könnte. Dies war in dem Sinne kein Problem, da ich eine Vorlage dafür hatte. Nur genäht hatte ich diese noch nicht.

Also, studierte ich mein schönes Nähbuch, welches ich mir vor kurzem zugelegt habe. Dieses Buch kann ich echt empfehlen. Hier sind viele schöne und tolle Anregungen abgebildet, die man auch gut umsetzen kann. Das Buch heißt:

DSCN5344

 

Hier nun meine selbstgenähten Piratentücher. Das erste Tuch zu nähen, war doch ein bisschen kompliziert. Aber beim zweiten Tuch hatte ich mich dann sozusagen eingenäht. Seht selbst, hier die zwei Piratentücher. Es sind zwei geworden, da meine Kollegin sich beim Stoff nicht entscheiden konnte 🙂

DSCN5332DSCN5327DSCN5329

DSCN5333DSCN5330DSCN5331

DSCN5334Ich finde, die beiden Piratentücher sind mir ganz gut gelungen. Und das wichtigste, meiner Kollegin haben sie natürlich auch gefallen! Der Sommer kann kommen………….

Ich wünsche euch noch einen schönen und entspannten Tag.

Schöne Grüße

Britta

 

Erfahrungen Stadtbücherei und ebooks – onleihe.de

Nun möchte ich einmal ein bisschen Werbung machen, für unsere bzw. auch für andere Stadtbüchereien und ebooks.

Ich liebe Bücher (hab ja auch immer mal wieder welche auf meinem Blog vorgestellt). Lese gerne und viel und erst recht im Urlaub. Ich mag es die Bücher in meinem Bücherregal stehen zu haben, mir immer wieder anzuschauen und natürlich zu lesen. Manchmal auch mehrmals. Nur immer die dicken Schmöcker und davon mehrere mit in den Urlaub zu nehmen und somit wertvolle Kilos für andere feine kleine Dinge zu verschenken, fand ich schon des längeren echt blöd.

Nun habe ich mir ein kleines Tablett gekauft. Ich schwöre, ich habe mich seeeehr lange dagegen gesträubt. Ungefähr 2 Jahre hat mein Freund auf mich eingeredet, welche Vorteile so etwas doch hätte. Ich könnte mir ebooks runter laden und natürlich noch viele andere Dinge damit machen. Nun gut, was lange währt wird endlich gut ;-).             Spontan und ohne weiter lange zu überlegen habe ich mir nun im Januar ein kleines Tablett von Samsung zugelegt. Und ich muss sagen, ich bin wirklich zufrieden damit.

Screenshot_2013-02-24-20-47-35

Und noch mehr, seitdem ich mich in der Stadtbücherei in Elmshorn angemeldet habe. Für 12 Euro Jahresbeitrag bin ich nun dabei und kann mir ebooks ohne Ende runterladen. Für 14 Tage sind diese dann auf meinem Tablett gespeichert, danach zerstört es sich quasi selbst. Die Stadtbücherei hat wirklich eine gute Auswahl, mit vielen aktuellen Büchern.       Und, nicht zu vergessen, ich kann ja natürlich auch persönlich in die Bücherei gehen und dort stöbern. Beim nächsten Mal werde ich mir die Zeitschrift „Landlust“ ausleihen. Sehr schöne Zeitschrift, mit vielen tollen Ideen für Haus und Garten.                             Ausserdem ist die Bücherei doch eine tolle Einrichtung für Kinder. Es gibt doch nichts schöneres mit ihnen zusammen zu schmöckern. Dieses nutzen wir auch immer wieder mit unseren Kindern aus dem Kindergarten. Unsere Kleinen und Großen sind immer total begeistert und natürlich darf sich dann auch jedes Kind ein Buch ausleihen.

So, ich hoffe das ich euch ein bisschen neugierig gemacht habe und beim nächsten Mal schaut ihr einfach mal in eurer Bücherei vorbei. Viel Spaß dabei 😉

Ich wünsche euch noch einen schönen und entspannten Tag.

Schöne Grüße

Britta

 

 

Schönes Weihnachtsgeschenk – Buch Geschenke aus der Küche

Erst einmal hoffe ich, dass euch meine neue Seite gefällt???

Nun mein erster richtiger Beitrag im neuen Jahr bei feineskleines!

Ich möchte euch ein wirklich schönes Buch vorstellen. Nochmal ein dickes „DANKE SCHÖN“ an Nicole und Uwe!!

Als ich in dem Buch herum blätterte war ich begeistert von den Ideen und Anregungen die einem dort vorgestellt werden. Ohne großen Aufwand und relativ schnell, kann man feine kleine Geschenke erstellen.

„Geschenke aus der Küche,

Kulinarisches lecker verpackt“

DSCN4766DSCN4760

DSCN4761

Das Buch bietet die Möglichkeit über das gesamte Jahr schöne Geschenke aus der Küche herzustellen.

Zum Beispiel haben wir die Themen „Sommerfrüchte“ oder „Welt der Gewürze“ , sowie noch viele, viele andere schöne Sachen.

DSCN4764

 

Und wie ihr sehen könnt, alles in sehr schönen Bildern dargestellt und dokumentiert.

 

 

DSCN4765

 

 

Ausserdem finde ich es toll , das immer auf  zwei Seiten die „kleine Warenkunde“ vorgestellt wird. Wie zum Beispiel „Alte Apfelsorte“ oder „Küchenkräuter“

 

DSCN4762

 

Ich bin der Meinung, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und am schönsten, man kann feine kleine Dinge selbst erstellen und wenn man möchte, auch verschenken!

Über diesen Verlag gibt es noch andere Bücher zu den Themen Natur, Raumdüfte oder Weihnachten.

 

Ich wünsche euch noch einen schönen und entspannten Tag

Schöne Grüße

Britta

Pädagogisch wertvoll – Schöne Kinderbücher zu Weihnachten

Ich möchte euch heute tolle Kinderbücher für die Vorweihnachtszeit vorstellen.

Schöne Bilderbücher sind für Kinder so wichtig. Wir sollten die turbolente Vorweihnachtszeit mal beiseite schieben und die Zeit und Ruhe mit unseren Kindern geniessen.

 

„Der lebendige Weihnachtsbaum“

DSCN4734

„Was täte ein  durchgefrorener Vater nicht alles, wenn er keinen Weihnachtsbaum mehr bekommen hat? Da trifft es sich gut, dass es im Wald einen Hirsch gibt der schon immer mal in  die Rolle eines Weihnachtsbaums schlüpfen wollte. Die Freude über den einmaligen Baum ist groß. Nur das mit dem Röhren ist so eine Sache……..“ (Zitat)

 

„Lieselotte im Schnee“

DSCN4736

„Lieselotte hat viel zu tun: Weihnachten steht vor der Tür und sie muss mit dem Briefträger viele Packete austragen. Nach getaner Arbeit macht sie sich auf den Heimweg, aber inzwischen schneit es immer heftiger. Lieselotte findet den Weg nicht mehr. Ob sie es noch rechtzeitig zur Bescherung nach Hause schafft?

Nach „Lieselotte lauert“ ein neues spannendes Abenteuer mit der Kuh, die so gerne Post austrägt.“ (Zitat)

 

„Mama Muh feiert Weihnachten“

DSCN4738

„Bald ist Weihnachten! Mama Muh ist ganz aufgeregt. Ihre Freundin, die Krähe, konnte es allerdings mal wieder nicht abwarten und hat schon vor Heilig Abend alle ihre Päckchen ausgepackt! Jetzt ist sie traurig, weil sie an Weihnachten keine Geschenke mehr bekommt. Aber da denkt Mama Muh sich noch etwas für die Krähe aus………“ (Zitat)

 

„Wo geht’s denn hier nach Weihnachten“

DSCN4740

„Rumms! – Fridolin und seine Freunde sind beim Schlittschuhlaufen als ein lautes Krachen die Ruhe am Seerosenteich stört. Was ist denn da im Wald los? Ein Tannenbaum nach dem anderen wird gefällt, denn „Weihnachten“ steht vor der Tür.  Weihnachten – was ist das bloß? Ob Weihnachten ein unheimlicher Ort ist? Mutig klettern die Freunde auf den Laster mit den Tannenbäumen, in der Hoffnung so mehr über den geheimnisvollen Ort zu erfahren. Als der Lastwagen hält, können die Freunde ihren Augen kaum trauen. Der Bauernhof, den sie doch gut kennen, hat sich sehr verändert: Auf dem Hof steht eine riesige Tanne, es duftet herrlich nach Mandeln und überall hängen Lichterketten. Kann das Weihnachten sein?“ (Zitat)

 

Dies sind meine Lieblingsbücher, vielleicht gefällt euch ja auch das eine oder andere!

Ich wünsche euch einen schönen 2. Advent

Schöne Grüße

Britta

Buchempfehlung Die Landkarte der Liebe von Lucy Clarke

Am 31.10 sind wir um die Mittagszeit zum Hamburger Flughafen gefahren um von dort für 1 1/2 Wochen nach Kemer in die Türkei zu fliegen. Um die Zeit zu überbrücken habe ich in einer Zeitschrift eine Buchempfehlung gelesen, die mich sofort angesprochen hat. Im Flughafen habe ich gleich im Zeitschriftenladen nachgesehen ob sie dieses vor Ort haben. Und ich hatte Glück, es lag in der Auslage. Die erste Seite hat mich sofort motiviert weiter zu lesen. Schnell wurde es gekauft und sozusagen von mir verschlungen. Innerhalb von 2 Tagen hatte ich es durch gelesen und es hat mich von der ersten Seite bis zur letzten gefesselt.

Nun zum Inhalt des Buches:

„Zwei Schwestern, ein geheimnes Tagebuch und eine Reise ins innerste des Herzens“

Mitten in der Nacht erreicht Katie in London die schrecklicher Nachricht: Ihre jüngere Schwester Mia ist in Bali von einer Klippe gestürzt – und alles deutet auf Selbstmord hin. Obwohl Mia vor ihrer Abreise seltsam distanziert und abweisend war, sträubt sich alles in Katie gegen diesen Verdacht. Und so folgt sie dem Ruf ihrer inneren Stimme – und den Stationen von Mias Reise um die Welt: Katie fliegt nach San Francisco, Maui, Australien und schließlich nach Bali. Begleitet wird sie von Mias Reisetagebuch. Ihm vertraute sie ihre Erlebnisse und intimsten Geheimnisse an, ihm verriet sie,wonach sie auf der Suche war. Seite für Seite, Zeile für Zeile lernt Katie ihre Schwester endlich wirklich kennen. Und löst am End auch das Rätsel um ihren dramatischen Tod……………….. (Zitat)

Wirklich ein tolles Buch!!!!

Die Autorin ist selbst passionierte Tagebuchschreiberin und mit einem professionellen Windsurfer verheiratet, mit dem sie ihre Liebe zum Meer und Reisen teilt. „Die Landkarte der Liebe“ ist ihr erster Roman und ich hoffe auch nicht ihr letzter!

Vielleicht ist der eine oder andere von euch ja genau so fasziniert von diesem Buch wie ich.  Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.

Einen schönen Tag wünscht euch

Britta